Letzte Änderung: 31.05.2010


Danksagung an alle Menschen die mit uns Abschied nehmen von Achim Weber

Im Namen unserer Familie möchte wir allen herzlich danken, die so würdevoll unserem geliebten Vater die letzte Ehre erwiesen haben. Es hilft uns in unserem tiefen Schmerz zu wissen, dass Achim ebenso für andere Menschen ein wichtiger Mensch war und auch nach seinem Tod Anerkennung für seine entbehrungsreiche Arbeit erhält.

Danke für Ihre große Anteilnahme und Unterstützung in diesen Stunden.

Wir hoffen sehr, Achim bleibt Ihnen für immer in guter Erinnerung.

Sascha und Yvonne Weber

 

Nachruf für Achim Weber

Es wird noch lange dauern, den viel zu frühen Tod von Achim Weber zu verstehen. Wir möchten an dieser Stelle die Arbeit von Achim Weber würdigen und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Anteilnahme und Trauer zum Tod von Achim Weber auszudrücken.

Nachruf für Achim Weber

Jetzt erst recht: Unterschreiben gegen die Waldschlößchenbrücke!

Jetzt erst recht: Die Klage unterstützen!

Verspielt die sächsische CDU ein Welterbe?
Worum geht es

Auf unserer Internetseite bemühen wir uns, sämtliche Informationen zu den Themen "Waldschlößchenbrücke" und "Elbtunnel Dresden" bereit zu stellen.

An dieser Stelle keine Brücke! 

Die "Waldschlößchenbrücke" ist eine Elbbrücke, die in Dresden gebaut werden soll. Sie würde Teil des geplanten "Verkehrszuges Waldschlößchenbrücke", einer vierspurigen autobahn-ähnlichen Trasse am östlichen Rand der Dresdner Innenstadt. Die Waldschlößchenbrücke würde, was die Bauausführung betrifft, für eine Kapazität von 65.000 Kfz / Tag gebaut werden. Bauherr des Verkehrszuges ist die Stadt Dresden.

Nach Meinung der Befürworter soll damit die Dresdner Innenstadt vom Autoverkehr entlastet werden. Vielmehr verstärkt der Verkehrszug jedoch den Autoverkehr, beeinträchtigt den wertvollen Naturraum der Dresdner Elbauen und zerstört die Integrität des UNESCO-Welterbes "Dresdner Elbtal".

Der Brückenbogen der geplanten Brücke erhebt sich 30 m über die Elbe - so hoch wie ein zehngeschossiges Wohnhaus - und stellt damit, wie auch die aufgeständerten Zufahrtsstraßen über den Elbauen, eine erhebliche Beeinträchtigung des Landschaftsraumes dar.

In einem Bürgerentscheid hat sich im Februar 2005 jedoch eine Mehrzahl der am Bürgerentscheid teilnehmenden Bürger für den "Verkehrszug Waldschlößchenbrücke" ausgesprochen. Im November 2007 begannen die Bauarbeiten zur Brücke, die nach den Plänen der Stadtverwaltung im Jahr 2011 fertig gestellt sein soll.

Im Juni 2009 hat die UNESCO dem Dresdner Elbtal wegen des Baus der Waldschlößchenbrücke den Titel "UNESCO-Welterbe" aberkannt. Die GRÜNE LIGA Sachsen e. V. setzt gemeinsam mit Initiativen das Engagement fort: Gegen den Bau des eigentlichen Brückenkörpers ( - bisher sind lediglich Zufahrtsstraßen und -tunnel gebaut - ) und für die Wiederherstellung des unzerstörten Elbraumes.

Der Elbtunnel ist die Alternative

Der Naturschutzverband GRÜNE LIGA Sachsen e. V. respektiert den Bürgerentscheid des Jahres 2005, der sich in seinen Intentionen v. a. für eine weitere Elbquerung aussprach, und unterstützt die Bemühungen, die Elbquerung am Waldschlößchen alternativ als Elbtunnel auszubilden.

Ein Elbtunnel am Waldschlößchen, das hat eine amtliche Tunnel-Planung der Stadt Dresden bewiesen, ist technisch machbar, hat ähnliche Kosten und verursacht weniger Schäden an der Naturausstattung als die Brückenlösung. Auch die UNESCO sieht im Bau eines Tunnels eine welterbeverträglich Alternative zur Brücke.